Einträge von Forschungszentrum Juelich

AVR-Brennelemente: Neue Option wird geprüft

Jülich, 6. Juli 2012. Das Forschungszentrum Jülich und seine Gesellschafter, die Bundesrepublik Deutschland und das Land NRW, prüfen derzeit gemeinsam mit dem amerikanischen Department of Energy (DOE) die Option, die Brennelemente aus dem stillgelegten AVR-Versuchsreaktor in das Herkunftsland des Kernbrennstoffs, die USA, zurückzutransportieren. Erste Gespräche zwischen dem Forschungszentrum und dem DOE dazu sind positiv verlaufen. […]

Ergebnisse der 88. Aufsichtsratssitzung

Jülich, 16. Mai 2012. Heute hat die 88. ordentliche Sitzung des Aufsichtsrats des Forschungszentrums Jülich stattgefunden. Auf der Tagesordnung standen unter anderem folgende Punkte: 1) Ein Bericht über das Energieforschungskonzept des Forschungszentrums 2) Der weitere Umgang mit den AVR-Brennelementen 3) Die Wiederbestellung zweier Vorstandsmitglieder Über die Ergebnisse der Aufsichtsratssitzung möchten wir Sie im Folgenden gerne […]

Vorstand empfiehlt Aufsichtsrat die Wiederaufnahme des Verlängerungsantrags

Jülich, 15. März 2012 – Das Forschungszentrum Jülich hat dem Vorsitzenden und dem stellvertretenden Vorsitzenden seines Aufsichtsrates vorgeschlagen, den beim Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) im Jahr 2010 ruhend gestellten Verlängerungsantrag für das bestehende Zwischenlager auf dem Gelände des Forschungszentrums wieder zu aktivieren. Der Vorstand des Forschungszentrums empfiehlt, darüber eine Aufsichtsratsentscheidung herbeizuführen. Mit der Reaktivierung des […]

Jülicher Castoren sind für 40 Jahre zugelassen

Gegenüber der Presse haben Vertreter der Bürgerinitiative Ahaus die Behauptung geäußert, die Castoren mit den AVR-Brennelementen, die im Zwischenlager auf dem Gelände des Forschungszentrums lagern, seien nur für 20 Jahre zugelassen und müssten demnächst ersetzt werden. Dies ist nicht zutreffend. Die Jülicher Castoren haben einen Dichtigkeitsnachweis für 40 Jahre. Für eine anschließende Nutzung ist ein […]

AVR-Brennelemente: Berichterstattung über „Probetransporte“

Jülich, 13. Januar 2012 – Verschiedene Medien berichteten über einen möglichen Probelauf der Castortransporte und über ein diesbezügliches Gespräch im Forschungs­zentrum. Dazu kann gesagt werden, dass es sich bei dem Gespräch im Forschungszentrum am 11. Januar um eines der üblichen Arbeitstreffen zum laufenden Transport­genehmigungs­verfahren handelte. Gegenstand des Gespräches waren nicht die in den Medien erwähnten […]

AVR-Brennelemente: Zu den Spekulationen über Transporte

Jülich, 2. Dezember 2011 – Der Aufsichtsrat des Forschungszentrums hat im Jahr 2008 die Grundsatzentscheidung getroffen, die AVR-Brennelemente für die weitere Zwischenlagerung nach Ahaus zu transportieren. Das Forschungszentrum war damals vom Aufsichtsrat beauftragt worden, die weiteren Schritte voranzutreiben, die dafür notwendig sind. Dieser Beschluss bleibt auch nach der Beratung des Aufsichtsrates vom 30.11.2011 in Kraft […]

Aufsichtsrat berät über AVR-Brennelemente

Jülich, 30. November 2011 – Der Aufsichtsrat des Forschungszentrums Jülich hat sich auf seiner heutigen Sitzung mit dem weiteren Umgang mit den AVR-Brennelementen befasst. Am 30.6.2013 endet die Aufbewahrungsgenehmigung im Zwischenlager auf dem Gelände des Forschungszentrums. Das Land Nordrhein-Westfalen als einer der beiden Gesellschafter des Forschungszentrums hatte beantragt, die weitere Lagerung der Brennelemente am Standort […]

Forschungszentrum erfüllt Sicherheitsauflagen der Aufsichtsbehörde

Jülich, 11. November 2011 – Das Forschungszentrum beschäftigt Mitarbeiter, deren Aufgabe die Bewachung der Stoffe ist, die auf dem Campus verwendet und gelagert werden, darunter auch radioaktive Abfälle. Seit 1996 sind darunter auch Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes. Ihre Zahl ist zuletzt leicht angehoben worden, demnächst werden ihnen auch gepanzerte Fahrzeuge für ihre Arbeit zur Verfügung […]